Neue Terrororganisation aufgedeckt

Das Innenministerium hat nach tausenden Stunden Erhebungen und Beschattungen eine neue Global agierende Terrororganisation aufgedeckt. Die Organisation nennt sich Praktischer Operativer Support für Terroristen – kurz P.O.S.T. genannt.

Diese Organisation operiert in fast allen Ländern weltweit. Sie scheint keinen besonderen Ideologischen Hintergrund zu haben. Die Organisation scheint ihre Aufgabe nur als Geldgier wahrzunehmen. Gegen Bezahlung transportiert die P.O.S.T geheime Schriftstücke – sogar in verschlossenen Briefkuverts. Das ist besonders perfide, denn der Inhalt dieser Schriftstücke bleibt dann jedem verborgen – nur Absender und Empfänger kennen den Inhalt. Verbrecher nutzen diese Kommunikation um sich zu verabreden.

Auch können Absender und Empfänger Verschlüsselungsverfahren verwenden – denn da niemand den Inhalt der Briefe kennt, kann man das auch nicht unterbinden. Von der Polizei beschlagnahmte Briefe waren daher wertlos. Niemand konnte den Inhalt lesen. Polizeibehörden Weltweit raufen sich die Haare, denn andere Terroristen verwenden P.O.S.T. dazu geheime Nachrichten zu transportieren.

Es gab aber auch schon Vorfälle dass die P.O.S.T. selbst Terroranschläge verübt hat. Die P.O.S.T. hat mit Krankheitserregern verseuchte Schriftstücke an Politiker zugestellt. In anderen Fällen wurden frecherweise sogar Pakete mit Bomben bis in die Wohnhäuser der Opfer gebracht.

In allen Fällen stritten die P.O.S.T Terroristen (kurz POSTler genannt) ab, mit diesen Gräueltaten in Verbindung zu stehen – und nur ausgenutzt worden zu sein. Hier kann kann wohl nur der alte Spruch “Unwissen schützt vor Strafe nicht” angewendet werden. Wenn das stimmt, hätten die POSTler ja nur die Briefe aufreißen und die Pakete öffnen brauchen, dann hätten sie ja leicht erkennen können was sie hier transportieren.

In einer Nacht und Nebelaktion ist nun also die Polizei auf Anweisung des BMI ausgerückt und hat alle Terrorzellen – die von den Terroristen Postämter genannt wurden ausgehoben. Alle POSTler wurden verhaftet.

In den Vernehmungen beriefen sich die POSTler auf das Briefgeheimnis . Es soll angeblich in Österreich und anderen Demokratien verboten sein Briefe aufzureißen und zu begutachten. Frechheit – wo kämen wir denn da hin. Was ist jetzt wichtiger – Terrorismusbekämpfung – oder das Briefgeheimnis?

Meinungs & Pressefreiheit

jesuischarlieEs ist eine Tragödie was gestern in Paris passiert ist. Es ist ein Anschlag auf die Pressefreiheit und die freie Meinungsäußerung die in Demokratien so wichtig ist. Die freie Meinungsäußerung ist die Grundlage dazu dass sich überhaupt Meinungen bilden können. Wenn man nicht frei und offen eine Meinung äußern kann, dann kann auch nicht darüber offen und frei diskutiert werden – und es kann damit auch gar kein Meinungsbildungsprozess beginnen.

Persönlich finde ich es aber extrem bedenklich dass gestern gerade diejenigen am lautesten die Verteidigung dieser Freiheiten beschworen haben, die diese selbst mit Füßen treten. David Cameron hat gestern jede Unterstützung bei der Aufklärung der brutalen Morde zugesagt – er würde alles dafür tun um diese Werte zu verteidigen. Wir erinnern uns vielleicht noch an den Besuch Britischer Beamter bei Guardian um die Festplatte auf der sich die Daten von Herrn Snowden befunden haben zu zerstören? Die Briten die selbst die Pressefreiheit mit Füßen treten – beschwören laut die Verteidigung derselben?

Barack Obama hat ebenfalls der Französischen Regierung jegliche Unterstützung bei der Aufklärung dieser Terroranschläge angeboten. Auch das ist natürlich grundsätzlich sehr begrüßenswert. Aber war es nicht gerade die U.S. Regierung die einen Soldaten/Soldatin vor ein Militärgericht gestellt haben, der U.S. Kriegsverbrechen an die Öffentlichkeit gebracht hat? War es nicht gerade die U.S. Regierung warum der oben genannten Herr Snowden der die Massenhafte Verletzung der Persönlichkeitsrechte von uns allen zutage gebracht hat in Moskau sitzt und von dort nicht mehr weg kann?

Die Verteidigung der Meinungsfreiheit, der Pressefreiheit und der Verteidigung der Persönlichkeitsrechte ist extrem wichtig. Lasst bitte aber die Geschehnisse von gestern, die vielen das Leben gekostet haben, nicht Anlass dafür sein, gerade diese Rechte weiter zu Beschneiden und genau diese Rechte selbst weiter mit Füßen zu treten. Mehr Zensur und mehr Überwachung sind genau das, was unsere Gesellschaft und unsere Werte zerstören. Lasst die Toten von Paris nicht neuerlichen Anlass dafür werden. Lasst Sie Anlass dafür werden die Presse und Meinungsfreiheit zu verteidigen genau wie sie es stets getan haben. #JESUISCHARLIE