Mobile Tracking Device

Wie kann man Leute dazu bringen ein Gerät zu tragen, mit dem sie immer und überall lokalisiert werden können. Die Behörden können – natürlich ohne Beschluss eines Richters – über 6 Monate hinweg auf diese Daten zugreifen – und der Betroffene wird auch unter Umständen von diesem Zugriff gar nicht informiert.

Feinerweise kann dieses Gerät auch verwendet werden, um Gespräche des Trägers abzuhören. Dies ist in Österreich allerdings nur mit richterlichem Beschluss möglich.

Sie meinen, dass so ein Gerät niemand freiwillig tragen würde? Sie irren – und Sie tragen selbst so ein Gerät:  und bezahlen sogar dafür. Es ist Ihr Mobiltelefon. Und auch die oben beschriebenen Szenarien sind nicht nur technisch möglich, sondern seit 1. April 2012 in Österreich auch legal. Und genau das ist das schlimme daran.

Artikel über Handyortung auf t-online

Abhören von Gesprächen

Handy Roaming in der EU wird bis 2016 abgeschafft

Bis zum Sommer soll das Telefonieren innerhalb der EU billiger werden. Die Roaming Tarife werden rechtzeitig vor dem Sommerurlaub gesenkt. Bis 2016 soll dann das Telefonieren im EU Ausland den Tarifen im Inland gleichgestellt werden – und daher gar keine Roaming Tarife mehr anfallen. Das Telefonieren im Ausland kostet dann gleich viel, wie das Telefonieren im Inland.

Bericht auf Futurezone.at

Telekompreise stark gestiegen. Totalversagen der RTR?

Wie einem Bericht der Futurezone zu entnehmen ist, hat die RTR (Rundfunk und Telekom Regulierungsbehörde) bekannt gegeben, dass im Vorjahr die Preise für Mobiltelefonie um 2,7% und die Preise für Breitband um 3,6% teurer wurden. Darin enthalten ist noch nicht die geplante Übernahme von Orange durch 3 – die derzeit gerade geprüft wird.

Im Gegensatz zur RTR die die Gründe nicht im zu geringen Wettbewerb sieht, meine ich, dass die starke Konzentration auf wenige große Anbieter im Breitbandbereich voll im Gange ist. Fast alle kleinen Anbieter sind von der Telekom mittlerweile wieder geschluckt worden. (Siehe unsere Diskussion im Forum).

Wundert uns wirklich, dass in einem Land wo der Monopolist nicht davor zurückschreckt Gesetze zu kaufen (zumindest kann man im derzeit laufenden Untersuchungsausschuss zu diesem Eindruck kommen) – dass das den (vor allem kleineren) alternativen Anbietern – damit dem freien Wettbewerb und damit letztendlich dem Konsumenten schadet? Die RTR sieht zu wie wir uns langsam wieder darauf zubewegen – dass wir uns nicht mehr groß darum sorgen müssen, welchen Provider wir auswählen.

Mobilfunker auf Kriegsfuß mit Skype & Co.

Wenn die Datenmengen steigen und die Telefonminuten sinken, leiden die Mobilfunker unter etwas, dass das Festnetz schon hinter sich hat. Es ist aus meiner Sicht anzunehmen, dass sich auch der Mobilfunkt dorthin entwickelt Netzwerkinfrastruktur zur Verfügung zu stellen (Internet) und Telefonie nur noch ein Anhängsel wird. Gleiches hat das Festnetz ja schon hinter sich. Ich würde den Mobilfunkern hier empfehlen nicht wehleidig zu sein, und zu versuchen mit eigenartigen Tarifkonstruktionen oder technischen Limitierungen ihre Cash Cow zu schützen, sondern diese Chance proaktiv anzugehen. Aufhalten werden sie diese Entwicklung ohnehin nicht können ….

Bericht auf der Standard

ÖBB Fahrplan für Windows Phone 7

Es gab einmal eine Fahrplanapp für Windows Phone 7. Die App sieht recht gut aus, und beinhaltete auch den Nahverkehr.

http://www.appsfuze.com/applications/windowsphone.planning/obb-fahrplan,14054

Leider scheint das der ÖBB nicht gefallen zu haben, denn der Hersteller musste die Applikation wieder zurückziehen:

http://www.xlold.at/viewtopic.php?f=5&t=12

weil die ÖBB hat ja eine eigene App (Scotty). Diese ist aber leider nicht für Windows Phone verfügbar (sondern nur für das nicht mehr aktuelle Windows Mobile). Ich halte das schon für ein wenig schräg. Wenn man schon nicht in der Lage ist aktuelle Software anzubieten, dann sollte man doch froh darüber sein, wenn das jemand anderer übernimmt?

#ÖBB #Fail

Parkschein AT (Handyparken für Windows Phone)

Für alle die immer jammern, dass es keine Parkschein App für Windows Phone gibt. Doch es gibt sie – und das schon seit einiger Zeit. Diese App wird zwar nicht von HANDY Parken zur Verfügung gestellt – ist aber dennoch gratis. Und man kann damit noch bequemer den elektronischen Parkschein in den Städten Wien, Bregenz , Gleisdorf, Gmunden, Mödling, Stockerau, St. Pölten oder Wiennoch ausfüllen. Wenn man die Übermittlung der GPS Position erlaubt, muss man die Stadt nicht auswählen (das passiert automatisch) und man wählt einfach die Zahl der Minuten  (10, 30, 60, 90, 120, 150 oder 180) aus. Es können auch mehrere Kennzeichen verwaltet werden. Das gewünschte Kennzeichen wird also aus der Liste ausgewählt. Es gibt natürlich auch die Option die hinterlegten SMS Nummern zu ändern, sowie eine Option für Firmenrechnungen.

Das ist eine App die ich auch regelmäßig verwende und sie ist wirklich recht praktisch und gut gelungen. Die App gibt es obwohl sie nur Österreich unterstützt nur in englischer Sprache – das tut aber der Verwendung wirklich keinen Abbruch.

parkschein1

parkschein2parkschein3

Parkschein AT im Marketplace

Windows Phone 2013 fast gleichauf mit Apple iPhone

Glaubt man dem Marktforschungsinstitut IHS dann wird Microsofts Windows Phone Betriebssystem mit 15,3% vor allem durch den Neueintritt von Nokia in diesen Markt bis 2013 fast gleichauf mit Apple 17,3 liegen und dann 2014 endgültig gleichziehen. Android bleibt laut diesen Studien unangefochtener 1. mit fast 60% Marktanteil.

Pressemitteilung von IHS (iSuppli)

Deutsches Innenministerium verbietet iPhone

Das Deutsche Innenministerium hat seinen Beamten von der Verwendung von iPhone sowie RIM’s Blackberry abgeraten. Grund dafür ist laut Angaben von Chip die Tatsache dass die Server von Apple sowie RIM in den USA stehen und die Deutschen Behörden Angst davor haben, dass unberechtigte Personen Zugriff zu den Daten bekommen.

Bericht auf Chip

Hutchinson (“3”) übernimmt Orange?

orangeAngeblich soll in den nächsten Tagen Hutchinson – in Österreich mit der Marke “3” vertreten – Orange Österreich übernehmen. Angeblich soll im Zuge dieser Transaktion der Diskonter “YESSS” derzeit im Eigentum von Orange an die Telekom A1 gehen. Einem Bericht auf derStandard.at zufolge aus wettbewerbsrechlichen Gründen. Wenn dem so ist, sollte sich der Gesetzgeber das Wettbewerbsrecht einmal genauer ansehen. Es scheint dem Wettbewerb nicht zuträglich zu sein dass der Diskonter von A1 (BOB) mit dem Mitbewerb (YESSS) verschmolzen wird?

Bericht auf derStandard.at

Robin Wauters gibt Windows Phone eine Chance (TechCrunch)

Robin Wauters von TechCrunch – Anwender von iPhone und Android ist auf ein Windows Phone umgestiegen – und würde Microsoft auf diesem Gebiet nicht abschreiben, wie es manche andere tun. Ja, Microsoft ist spät dran – es gibt noch immer viel weniger Applikationen – und die die es gibt, werden von manchen Herstellern Stiefmütterlich behandelt, aber die Plattform funktioniert sehr gut, hat sehr interessante Konzepte der Benutzerführung – und ein dritter Hersteller neben Apple und Google wäre für die Branche von Vorteil. Microsoft muss es nur ernst meinen, und genug Energie in Windows Phone stecken.

Artikel auf TechCrunch